Links

  • Region Zollernalbkreis / Regierungspräsidium Tübingen
  • Juniorakademie - ein Erfolgreiches Kooperationsmodell
    Einmal im Jahr in den Herbstferien findet eine Veranstaltung für 24 technisch-natur-wissenschaftlich begabte Schülerinnen und Schüler statt: Die Juniorakademie. Das Besondere ist, dass die Teilnehmenden direkt mit Industrie und Technik in Kontakt gebracht werden. In sechs Firmen lernen sie in den Herbstferien eine Woche lang die spezifischen Probleme im Anwendungsbereich der Naturwissenschaften kennen. In einem intensiven Vorbereitungskurs werden die Schülerinnen und Schüler von den begleitenden Lehrern in die naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen der jeweiligen Industriezweige eingeführt. Das Kultusministerium und die Groz-Beckert Stiftung sind damit im zweiten Jahr dabei die „Juniorakademie“ zu einer festen Größe in der Hochbegabtenförderung des Landes Baden-Württemberg zu machen.
    Ziel:Hochbegabte Jugendliche sollen direkten Kontakt mit industriellen Verfahren bekommen und erfahren, welche Herausforderungen sich ihnen im technischen Bereich stellen können. Diese Vorgehensweise steht im Gegensatz zu bisherigen vergleichbaren Veranstaltungen, bei denen meist nur der Unterrichtsstoff der Oberstufe vorgezogen wurde.
    www.juniorakademie.de